Wetter heute

Überwiegend sonnig

LiveCam ansehen
sonnig17°Csonnig

BÜRO ÖFFNUNGSZEITEN

Zu den Öffnungszeiten
Wir sind für Sie da!

Platzregeln

Zusätzlich zu den ÖGV Wettbewerbsbestimmungen (Hard Card) gelten folgende Platzregeln:

PLATZREGELN

Regel Erklärung
Spielverbotszone Penalty Area Loch 7 und 16 (siehe Hard Card Punkt 3): Betreten und Spielen verboten! Der Bereich der roten Penalty Area, gekennzeichnet durch rote Pflöcke mit grüner Kappe, ist eine Spielverbotszone. Kommt der Ball in der Spielverbotszone in der betroffenen Penalty Area zur Ruhe, darf der Ball nicht gespielt werden und der Spieler muss Erleichterung mit Strafschlag nach Regel 17.1 in Anspruch nehmen.

Liegt der Ball außerhalb dieser Spielverbotszone und sein Stand oder Schwung wären durch diese Spielverbotszone beeinträchtigt, muss der Spieler straffrei, wenn erlaubt, Erleichterung nach Regel 16.1 in Anspruch nehmen.

Keine Erleichterung gibt es, wenn es eindeutig unvernünftig ist, den Ball zu spielen oder Beeinträchtigung ausschließlich deshalb gegeben ist, weil ein Spieler einen unter den Umständen eindeutig unvernünftigen Schläger, Stand oder eine unter den Umständen eindeutig unvernünftige Spielrichtung wählt.

Strafe bei Betreten oder Spielen:
1. Verstoß – Grundstrafe (Zählspiel: 2 Strafschläge; Lochspiel: Lochverlust)
2. Verstoß – Disqualifikation
Spielverbotszone ungewöhnliche Platzverhältnisse (Loch 1, 17) Künstlich angelegte Blumenbeete sind Spielverbotszonen, die als ungewöhnliche Platzverhältnisse zu behandeln sind. Bei Behinderung durch die Spielverbotszonen muss straflose Erleichterung nach Regel 16.1 in Anspruch genommen werden. Der Spieler darf seinen Ball nicht spielen wie er liegt. Das Betreten des Blumenbeets ist strengstens untersagt.
Drop Zone für Blumenbeet Loch 1 (hinter Grün) Liegt ein Ball im Blumenbeet auf Loch 1 (Spielverbotszone, das als ungewöhnliches Platzverhältnis gekennzeichnet ist und deren Grenze durch die Metalleinfassung definiert wird), oder ist es bekannt oder so gut wie sicher, dass ein Ball, der nicht gefunden wurde, in dieser Spielverbotszone zur Ruhe kam, muss der Spieler in der dafür vorgesehenen Drop Zone einen Ball fallenlassen. Die Drop Zone befindet sich rechts vor dem Grün. Die Drop Zone ist ein Erleichterungsbereich nach Regel 14.3.

Strafe für das Spielen eines Balls vom falschen Ort unter Verstoß gegen die Platzregel: Grundstrafe nach Regel 14.7a.
Doppelgrün Das Grün der Löcher 9 und 18 wird als zwei getrennte Grüns betrachtet, die durch zwei kleine, weiße Pflöcke getrennt sind. Ein Spieler, der durch den Teil des Grüns behindert wird, der nicht zu dem zu spielenden Loch zählt, befindet sich auf einem falschen Grün und muss Erleichterung nach Regel 13.1f in Anspruch nehmen.
Ausgrenzen Werden durch weiße Pflöcke, Zäune oder (an Orten, an denen eine öffentliche Straße quert) durch die von der Straßenverwaltung gesetzten Leitpfosten definiert.
Kommt ein Ball auf oder jenseits einer Straße, die als „Aus“ gekennzeichnet (Löcher 2/3, 5/9, 13/15) ist zu Ruhe, ist er „Aus“ auch wenn er auf einem anderen Teil des Platzes zur Ruhe kommt, der für andere Löcher nicht „Aus“ ist.
Unbewegliche Hemmnisse Cart-Wege, Blitzschutzhütten, WC-Anlagen, Telefonzelle hinter Grün Loch 17, Schutznetz an Abschlag Loch 3, gestützte (Jung-)bäume und gegen Wildverbiss geschützte (Plastikmanschetten) Bäume, Drainagen, Bewässerungsdeckel, Versenkungsregner.

Verhalten bei Gewitter & Blitzgefahr Signal für unverzügliches Unterbrechen wegen Gefahr – ein langer Signalton.
Signal für „normale“ Spielunterbrechung – wiederholte drei aufeinander folgende, kurze Signaltöne (ein begonnenes Loch kann fertig gespielt werden).
Signal für Wiederaufnahme des Spiels – wiederholt zwei kurze Signaltöne.
Unabhängig hiervon obliegt die Spielunterbrechung bei Blitzgefahr der Eigenverantwortung des Spielers (unverzügliche Meldung der Spielunterbrechung bei Spielleitung/Sekretariat).
Distanzmarkierungen Distanzmarkierungsplatten in Fairway-Mitte auf Höhe der Distanztafeln am Spielbahnrand
200m bis Grünanfang – weiße Platten / Tafeln
150m bis Grünanfang – gelbe Platten / Tafeln
100m bis Grünanfang – rote Platten / Tafeln
Distanzangaben auf Versenkungsregnern sind bis Grünanfang gemessen.

Hunde grundsätzlich angeleint erlaubt (außer an Turniertagen).
4er Flights haben Vorrang gegenüber niedrigeren Spielgruppen. Schnellere Spielgruppen durchspielen lassen.
Den Anweisungen des Personals (Sekretariat, Marshall) ist unbedingt Folge zu leisten.

Sonderplatzregeln und aktuelle Informationen zum Platzzustand sowie Etikette und Wettspielbedingungen sind dem Aushang im Clubhaus zu entnehmen.

Was Sie noch interessieren könnte...

Kurzen Augenblick

Wir bereiten den Inhalt vor...